FANDOM


Deuben
Stadtteil Freitals
Allgemeines
Ersterwähnung: 1378[1]
Eingemeindung: 1. Oktober 1921
Verkehr
Busanbindung: Busbahnhof Freital-Deuben, A, B C, D, E, F, 348
Bahnhöfe: Bahnhof Freital-Deuben
Straßen: siehe Liste von Straßen in Deuben
Einrichtungen
Kirchen: Christuskirche
Schulen: Grundschule Poisental
Einkaufsmärkte: Aldi Deuben, Rewe Deuben, Lidl Deuben, Netto Deuben
Ärzte: siehe Liste von Ärzten in Deuben
Sonstige Behörden: Rathaus Deuben

Deuben ist ein Stadtteil der Großen Kreisstadt Freital. Er ist einer der drei Gründungsstadtteile Freitals.

Geografie Bearbeiten

Ortsgliederung Bearbeiten

Deuben

Niederhäslich
Schweinsdorf

Geschichte Bearbeiten

Der Ort wurde erstmals im Jahr 1378 urkundlich erwähnt.[1] Deuben war vor dem Zusammenschluss zu Freital mit über 10.000 Einwohnern eines der größten Dörfer Deutschlands.

Weiterführendes Bearbeiten

Siehe auch Bearbeiten

Literatur Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

  • Historisches Ortsverzeichnis von Sachsen: Deuben

Belege Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Stadt Freital: Gründungsgemeinde Deuben mit Schweinsdorf und Niederhäslich

Themengebiet Stadtgliederung: Artikel im Themengebiet · Fragen stellen · Wartung